zum Inhaltsbereich

Volltext-Suche

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Sprint & Olympische Distanz - 30.5.2015. Sprintdistanz Fun Cup. Wettkampfregeln Sprintdistanz.

Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Top News

mehr News

Hauptbereich der Websiteinhalte

Wettkampfregeln Sprint Triathlon Wien Energie Fun Cup

Schwimmen

  • Das Tragen der vom Veranstalter ausgegebenen Badekappen ist Pflicht.
  • Das Tragen von Neoprenanzüge ist erlaubt. Der Neoprenanzug darf erst in der Wechselzone ausgezogen werden. Wir empfehlen, zur Vermeidung einer Verwechslung oder des Verlustes den Neopren mit dem eigenen Namen zu beschriften.
  • Der Schwimmeinstieg befindet sich vor dem Bootshaus / Booteria.

Radfahren

  • Das Radfahren ohne geprüften Radhelm (TÜV, CE, SNEL, ANSI) ist verboten.
  • Der Kinnriemen muss geschlossen sein, bevor der Athlet die Wechselzone verlässt und muss auf der gesamten Radstrecke geschlossen bleiben.
  • Das Öffnen des Kinnriemens ist erst wieder in der Wechselzone gestattet.
  • Die Helmnummern sind auf beiden Seiten aufzukleben.
  • Die Teilnehmer haben ihre Startnummer deutlich sichtbar auf der Rückenseite ihres Trikots zu tragen.
  • Reparaturen sind vom Athleten nur mit selbst mitgeführten Werkzeugen sowie Ersatzteilen erlaubt.
  • Die vom Veranstalter zur Verfügung gestellte Radnummer ist so anzubringen, dass sie von der Seite deutlich abgelesen werden kann. Verkleinerungen der Radnummern sind untersagt.

Disqualifikationsregeln

Um Windschattenfahren konsequent entgegenzutreten, gilt beim Vienna City Sprintdistanz Triathlon folgende Vorgangsweise:

  • Wettkampfrichter, die dich beim Windschattenfahren erwischen, verwarnen dich lediglich durch Zuruf deiner Startnummer und gleichzeitiges Zeigen einer schwarzen Karte. Der Wettkampfrichter hält dich jedoch nicht an und kann somit ein ganzes Pulk gleichzeitig abstrafen.
  • Der verwarnte Athlet hat sofort bei der Strafbox eine 1 Minuten Zeitstrafe abzuwarten. In der Strafbox befinden sich Stopuhren. Der Bestrafte ist für die Zeiterfassung selbst verantwortlich. Er zeigt nach 1 Minute dem Wettkampfrichter die Stopuhr und kann dan den Wettkampf wieder aufnehmen.
  • Generell gilt: wer insgesamt zwei Mal verwarnt wird, ist disqualifiziert. Der Wettkampfrichter kann aber auch mit sofortiger Wirksamkeit disqualifizieren.

Abstand zu Vordermann/-frau: mindestens 10 Meter

Blocking Regel

Der Wettkampfrichter verwarnt dich, sobald du länger als 30 Sekunden die äußerste rechte Fahrspur verlässt. Das Verlassen der rechten Fahrspur ist nur für Überholvorgänge erlaubt. Der überholte Athlet muss sich, sobald der überholende Athlet mit seinem Vorderrad an ihm vorbei ist, sofort auf einen Abstand von 10 Metern zurückfallen lassen, und kann erst ab diesem Zeitpunkt einen eventuellen Überholvorgang beginnen. Rechts Überholen wird mit einer sofortigen Disqualifikation geahndet.

Gegen eine Disqualifikation wegen Windschattenfahrens oder Blocking gibt es keine Möglichkeit eines Protestes.

Laufen

  • Ein Verlassen oder Abkürzen der Laufstrecke zum eigenen Vorteil ist nicht erlaubt.
  • Athleten ist die Annahme von Hilfe durch Personen oder Unterstützung mit Fahrzeugen (u.a. auch von Schrittmacherdiensten) auf der gesamten Laufstrecke verboten.
  • Die Startnummer ist gut sichtbar befestigt auf der Vorderseite der Laufkleidung zu tragen.
  • Wer fremde Hilfe in Anspruch nimmt, wird von Wettkampfrichtern verwarnt. Bei der ersten Verwarnung, ist SOFORT an Ort und Stelle unter Aufsicht des Wettkampfrichters eine Strafzeit von 1 Minute abzuwarten. Handelt es sich um die zweite Verwarnung, so resultiert diese in der Disqualifikation. 

Allgemeines

  • Es gilt die Sportordnung des Österreichischen Triathlon Verbandes (ÖTRV).
  • Jeder Teilnehmer ist für die Erfassung seiner Zwischenzeiten und Endzeit mitverantwortlich. Der zur Zeitnahme notwendige Champion-Chip muss während des gesamten Wettkampfes am Fußgelenk getragen werden.
  • Radfahren und Laufen mit nacktem Oberkörper ist nicht gestattet.
  • Startnummern dürfen weder verkleinert oder anderwärtig verändert werden.
  • Die Wechselzone darf ab dem Beginn des CheckIn bis zum Ende des CheckOut nur von registrierten Teilnehmern, Wettkampffunktionären, Rettungs- und Sicherheitskräften, sowie vom Veranstalter akkreditierten Medienvertretern betreten werden.
  • Der Veranstalter behält sich vor, aus triftigen Gründen Anmeldungen zurückzuweisen bzw. Startverbot zu erlassen.

Startnummern-Check

Die Startnummer muss beim Radfahren am Trikot hinten und beim Laufen vorne befestigt werden. Die Startnummer und die darauf befindlichen Sponsoren müssen gut lesbar sein und dürfen nicht verändert werden. Das Tragen eines Startnummerngurtes ist nur dann erlaubt, wenn damit die gute Lesbarkeit der Startnummer sowie der Sponsoren gegeben ist.

Zu deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir dir, die Rückseite deiner Startnummer mit deinem Namen, deiner Blutgruppe, eventuellen Allergien oder Medikamentenunverträglichkeiten sowie der Telefonnummer einer Bezugsperson zu versehen.

Erste Hilfe

Wenn du erste Hilfe benötigst, wende dich an den nächsten Streckenposten oder Helfer. Ärztliche Hilfe wird unverzüglich zu dir unterwegs sein. Bleib in jedem Fall an dem Punkt, von dem aus das Ärzteteam verständigt wurde.